Zahlen zur Lohngleichheit

Im Kanton Luzern verdienten Frauen in der Privatwirtschaft 2016 im Mittel 16 Prozent weniger als Männer (Frauen: 5'300 Fr.; Männer: 6'400 Fr.). Die Hälfte davon lässt sich aufgrund der Unterschiede bei lohnrelevanten Merkmalen erklären  - zum Beispiel bei der Bildung, Berufserfahrung oder beruflichen Stellung. Die andere Hälfte des Lohnunterschieds, das sind 550 Franken, können nicht durch lohnrelevante Merkmale erklärt werden. Dieser Anteil wird als potenzielle Lohndiskriminierung aufgrund des Geschlechts bezeichnet.

Weitere Informationen zu den Löhnen im Kanton Luzern liefern Ihnen die LUSTAT Statistik Luzern Publikationen zu Lohnstrukturdaten.

Schweizweit war der durchschnittliche Lohnunterschied (arithmetisches Mittel) in der Privatwirtschaft 2016 zwischen Frauen und Männern mit 19,6 Prozent. Die Plattform Lohngleichheit des Bundes bietet Informationen zur Entwicklung und zum Stand der Lohngleichheit in der Schweiz.