Sozialhilfe

Für die Sozialhilfe ist die Einwohnergemeinde am Wohnsitz der hilfebedürftigen Person zuständig. Die Gemeinden sind auch verantwortlich für die Sonderhilfen: Inkassohilfe, Bevorschussung, Mutterschaftsbeihilfe.
Die Dienststelle Soziales und Gesellschaft (DISG) koordiniert die Sozialhilfe im Kanton Luzern. Die Koordination erfolgt in Zusammenarbeit mit den Gemeinden, vornehmlich mit dem Sozialvorsteher-Verband des Kantons Luzern (SVL). Zu den Aufgaben der DISG gehört zudem die Bearbeitung von Grundsatzfragen der Sozialhilfe sowie die Grundlagenarbeit zu parlamentarischen Vorstössen, Gesetzes- und Verordnungsänderungen.

Zu den wesentlichen Hauptaufgaben im Rahmen der Sozialhilfe gehören:

  • Das Luzerner Handbuch zur Sozialhilfe als Grundlage einer einheitlichen Sozialhilfepraxis wird durch die DISG und den Sozialvorsteher-Verband des Kantons Luzern (SVL) herausgegeben und den sozialpolitischen und fachlichen Entwicklungen angepasst.
  • Die DISG ist zuständig für die Erteilung von Leistungsaufträgen im Rahmen der fördernden Hilfe. Sie überprüft regelmässig die erbrachten Leistungen und passt die Leistungsaufträge bei Bedarf an.   
  • Die DISG ist zuständig für die gesetzeskonforme und fachgerechte Abwicklung des Schrift- und Zahlungsverkehrs gemäss Bundesgesetz über die Zuständigkeit für die Unterstützung Bedürftiger (ZUG).
  • Die DISG ist die Vermittlungsstelle zwischen Gemeinden und Bund zur Umsetzung des Internationalen Abkommens über die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen im Ausland (New York 1956). Sie ist die kantonale Verbindungsstelle zum Eidgenössischen Bundesamt für Justiz.

Weitere Informationen