Opferberatung

Die Opferberatungsstelle und die Abteilung Opferhilfe sind zuständig für den Vollzug des Opferhilfegesetzes.

Die Opferberatungsstelle ist da für Menschen, die durch eine Straftat in ihrer körperlichen, psychischen oder sexuellen Integrität beeinträchtigt worden sind, und die Hilfe bei der Bewältigung ihrer Situation und der Durchsetzung ihrer Rechte in Anspruch nehmen wollen.

Die Opferberatungsstelle wird als externe Abteilung der Dienststelle Soziales und Gesellschaft geführt.

Die Mitarbeitenden der Opferberatungsstelle beraten telefonisch oder im ausführlichen Beratungsgespräch nach Terminvereinbarung.