Auftrag

Die  DISG erfüllt die ihr durch Gesetz und durch konkrete Beschlüsse von der Legislative und der Exekutive übertragenen Aufgaben. Sie koordiniert dabei auch angrenzende oder sachlich verbundene Verantwortlichkeiten anderer Dienststellen. Gleichzeitig hat sie den Auftrag, sich abzuzeichnenden Problemen im gesellschaftlichen und Sozialbereich anzunehmen. Die DISG nimmt diese Aufgaben einerseits in der eigenen Organisation wahr, deren Themen Sozialhilfe, soziale Einrichtungen, Opferhilfe, Kinderschutz und Opferberatung ebenso umfassen wie weitere Gesellschaftsfragen in den Bereichen Kind-Jugend-Familie, Gleichstellung von Frau und Mann, Integration, Behinderung und Alter. Andererseits nehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Interesse der interkantonalen Koordination Einsitz in verschiedenen gesamtschweizerischen und regionalen Arbeitsgruppen und Kommissionen. Schliesslich bietet die DISG themenspezifische Informationen und Beratung für kommunale Sozialämter sowie Heime an.

Leitbild DISG

Projekte und Ziele

  • 2015
    • Erhöhung Zentrumskapazität und Sicherstellung Wohnraum Asylwesen
    • Wirkungsbericht Arbeit muss sich lohnen AMSL
    • Behindertenleitbild
    • Finanzprozess analysieren und Finanzcontrolling stärken
    • Teilrevision SEG/SEV
    • Erarbeitung SEG-Leistungsaufträge 2016 - 2019
  • 2016
    • Asylstrategie 2016 evaluieren und Massnahmen ableiten 
    • Unterbringung und Betreuung von Asylsuchenden sicherstellen
    • Leitbild für Menschen mit Behinderung finalisieren und Wiederaufnahme des Projekts individueller Betreuungsbedarf
    • Demenzstrategie verabschieden und Versorgungsplanung Langzeitpflege aktualisieren
    • Handlungsfelder bei der Betreuung von Menschen mit Behinderungen priorisieren  
  • 2017
    • Demenzstrategie 2018-2028 kommunizieren und Umsetzungsplanung mit Gemeinden angehen
    • Neues Betreuungs- und Pflegegesetz umsetzen
    • Projekt Leistungsorientierte Abgeltung weiterführen und Einführung der Fachapplikation aufnehmen
    • Leitbild für das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderungen finalisieren
    • Kantonales Integrationsprogramm 2018-2021 (KIP II) erstellen