Für sich und andere sorgen

Anlass für Personen, die Angehörige pflegen und betreuen 2019

Am 14. Februar 2019 haben rund 80 Personen am Anlass "Für sich und andere sorgen" im Hotel Continental Park in Luzern teilgenommen. Die Veranstaltung wurde von der Dienststelle Soziales und Gesellschaft und dem Programm «Gesundheit im Alter» der Dienststelle Gesundheit und Sport durchgeführt. Unterstützt wurde der Anlass von der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz.

Regierungsrat Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kantons Luzern hat auch im Namen der Luzerner Regierung Wertschätzung für die Leistungen der betreuenden und pflegenden Angehörigen ausgedrückt. Elsmarie Stricker von der Berner Fachhochschule ist in ihrem Referat auf die Situation von pflegenden und betreuenden Angehörigen eingegangen und hat aufgezeigt, was Angehörige tun können, um Belastungen abzubauen bzw. sich selber zu stärken.

Anschliessend hatten die Teilnehmenden Gelegenheit sich bei Kaffee und Kuchen austauschen und sich vor Ort über mögliche Unterstützungs- und Entlastungsangebote zu informieren.

Mit Marktständen präsent waren:

Musikalisch umrahmt wurde der Anlass von Madeleine Bischof, Stefan Mattig und Cyrill Michel vom Trio "Wolkenkuckucksheim".