2013 Plattform Gesellschaftsfragen

«Geschlossene Gesellschaft - Herzlich willkommen!
Vielfalt ist Tradition und Zukunft»

Im Zentrum der Plattform Gesellschaftsfragen vom 13. Juni 2013 stand die Vielfalt der Gesellschaft. Die Fachstelle Gesellschaftsfragen Kanton Luzern hat Fachleute und weitere Interessierte zu einem Austausch über einen Perspektivenwechsel in der Integrationsarbeit und die Gestaltung von Strukturen und Angeboten in einer vielfältigen Gesellschaft eingeladen.

Die Schweiz ist vielfältig und besteht aus verschiedenen Gruppen und Menschen mit unterschiedlichen Interessen, Ressourcen und Kompetenzen. Diese Vielfalt der Gesellschaft stand im Zentrum der vierten Plattform Gesellschaftsfragen. Mark Terkessidis, Journalist, Autor, Rassismus- und Migrationsforscher hat mit dem «Programm Interkultur» einen Vorschlag für einen Perspektivenwechsel in der Einwanderungsdiskussion vorgestellt: In einer zunehmend individualisierten und kulturell vielfältigen Gesellschaft sind Institutionen und Organisationen gefordert, die allen Personen zugänglich sind. Renate Bühlmann vom Schweizerischen Roten Kreuz lenkte den Blick konkret auf die Entkulturalisierung in der alltäglichen Arbeit mit Patientinnen und Patienten verschiedenster Herkunft. Patientinnen und Patienten sind in erster Linie nicht durch ihre Kultur geprägte Individuen, sondern Menschen, deren Bedürfnisse sich immer wieder durch persönliche Erfahrungen und Lebensumstände, durch Begegnungen und durch die Sozialisation in den verschiedensten Lebensaltern verändern können. Das «eLearning Transkulturelle Kompetenz» des Schweizerischen Roten Kreuzes ermöglicht Pflegefachpersonen eine Reflexion zum Begriff «Kultur» und zeigt Instrumente und Ressourcen auf, die in der alltäglichen Arbeit im transkulturellen Kontext genützt werden können.

«Angeregte Diskussionen während  den Tischgesprächen»

«Angeregte Diskussionen während den Tischgesprächen»

Angeregt durch diese zwei Referate tauschten sich rund 100 Fachleute aus der Integrationsarbeit und weitere Interessierte von Kanton und Gemeinden, von Schulen, Beratungsstellen, Organisationen und Institutionen aus, wie sich die Integrationsarbeit im Kanton Luzern weiterentwickeln könnte.

 

Unterlagen zur Veranstaltung

Referate zur Veranstaltung

Einblicke in Tischgespräche

Einblicke in die Tischgespräche «Geschlossene Gesellschaft - Herzlich willkommen! Vielfalt ist Tradition und Zukunft»