Dienststelle Soziales und Gesellschaft disg.lu. ch

Kinder- und Jugendaward Kanton Luzern

Jeweils zum Abschluss eines Schwerpunktjahres verleiht der Kanton Luzern den Kantonalen Kinder- und Jugendaward. Auch 2019 wurde wieder eine Gemeinde, ein Verein oder eine Organisation für aussergewöhnliches Engagement – diesmal im Handlungsfeld «Umfassende Bildung» - ausgezeichnet.

Die erst-, zweit- und drittrangierten Projekte erhalten je ein Preisgeld im Wert von CHF 500.-. Das Siegerprojekt gewinnt zudem eine Filmproduktion im Wert von CHF 5000.- über das ausgezeichnete Projekt.


1. Rang: SORS - Sozialraumorientierte Schulen

Schule und ausserschulisches Umfeld zusammenbringen – das ist das Ziel der 6 sozialraumorientierten Schulen. Sie vernetzen sich mit Angeboten aus dem Freizeitbereich, der Kultur, der schulergänzenden Betreuung. Sie ermöglichen ein breiteres Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene. Die Schule wird zum Begegnungsort und Treffpunkt für die ganze Bevölkerung.

1.	Rang: SORS - Sozialraumorientierte Schulen

Projektteams Sozialraumorientierte Schulen aus Meierhöfli Emmen, Littau Dorf Luzern, St. Karli Luzern, Nebikon, Kotten Sursee und Wauwil mit Regierungsrat Guido Graf (dritter von rechts). (Foto Arthur Häberli)


2. Rang: Projekt «Kinderbaustelle Luzern» und Projekt «Juniorexperts»

Kinderbaustelle Luzern

Auf der Brache an der Industriestrasse Luzern können Kinder mit unterschiedlichen Materialien bauen und gestalten. Selbstbestimmt setzen sie ihre Ideen um und gestalten aktiv ihren Lebensraum. Die Baustelle wächst im Laufe der Zeit durch das Mitwirken aller Beteiligten. Das Angebot steht allen interessierten Kindern kostenlos und ohne Anmeldung offen.

Juniorexperts
Viele Jugendliche und junge Erwachsene engagieren sich in ihrer Freizeit in Projekten oder Vereinen. Häufig verfügen sie über wenig Wissen und Erfahrung, wie Projekte geplant, organisiert, finanziert werden können. Das Projekt «Juniorexperts» vermittelt ihnen wichtige Kompetenzen und praxisorientiertes Wissen zu Projektmanagement. Durch diese Kurse werden sie in ihrem Engagement unterstützt. Erfolgreiche Freiwilligenarbeit qualifiziert Jugendliche auch für das weitere Berufsleben.

2.	Rang: Projekt Kinderbaustelle Luzern und Projekt Juniorexperts

Die beiden Gewinner-Teams des zweiten Rangs: Kinderbaustelle und Juniorexperts mit Regierungsrat Guido Graf (rechts aussen) und Judith Schwingruber, Dienststelle Soziales und Gesellschaft (links aussen). (Foto Arthur Häberli)



3. Rang: Frühe Förderung der Gemeinde Root

Frühe Förderung

Die Gemeinde Root ist in den letzten Jahren stark gewachsen, auch viele Familien mit kleinen Kindern sind zugezogen. Vor diesem Hintergrund hat sie viele verschiedene Angebote im Vorschulbereich aufgebaut, die aufeinander abgestimmt und vernetzt sind. Dies mit dem Ziel, alle Kinder im Vorschulalter und ihre Familien gezielt zu fördern, insbesondere auch Familien mit Migrationshintergrund.

3.	Rang: Frühe Förderung der Gemeinde Root

Projektteam Frühe Förderung der Gemeinde Root mit Regierungsrat Guido Graf (rechts aussen) und Judith Schwingruber (links aussen). (Foto Arthur Häberli)


Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen