Hilfe für Direktbetroffene und Angehörige

Die Fachstelle Kinderschutz ist grundsätzlich nicht Anlaufstelle für Direktbetroffene und Angehörige. Diese Personen werden an die zuständigen Fachstellen und Fachpersonen weiter gewiesen.

Handeln Sie nie alleine! Nehmen Sie Rücksprache mit Ihren Vorgesetzten, mit Fachpersonen oder Beratungsstellen!

Sind Sie oder Ihre Angehörigen direkt betroffen, können Sie sich an folgende Stellen wenden:

  • Pro Juventute 147
    Professionelle, kostenlose und anonyme Beratung und Hilfe für Kinder und Jugendliche, rund um die Uhr per Telefon, SMS, Chat
  • Opferberatungsstelle
    Beratung für Opfer, die durch eine Straftat in ihrer körperlichen, psychischen oder sexuellen Integrität beeinträchtigt worden sind
  • Kantonspolizei Luzern
  • Kinderspital Luzern
  • Frauenhaus Luzern
    Schutz und Unterkunft für Frauen in Not
  • Sozialberatungszentren (SoBZ)
    Die SoBZ bieten unentgeltliche fachkundige Hilfe an, in den Bereichen Jugendberatung, Einzel-, Paar- und Familienberatung sowie Suchtberatung
  • Selbsthilfegruppen
    Info Selbsthilfegruppen Luzern ist eine der regionalen Selbsthilfekontaktstellen der Schweiz
  • Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst (KJPD)
    Der KJPD ist ein Fachbereich der Luzerner Psychiatrie, zuständig für psychiatrische/psychologische Abklärungen und Behandlungen von Kindern und Jugendlichen
  • Schulpsychologische Dienste (SPD)
    Der SPD steht als unabhängiger Beratungsdienst bei besonderen schulischen Fragestellungen oder rein ausserschulischen und familiären Fragen  zur Verfügung
  • Fachstelle für Schulberatung
    Beratungs- und Unterstützungsangebote für Jugendliche, junge Erwachsene, Eltern und Lehrpersonen
  • Fachstelle Kinderbetreuung
    Notaufnahmeplätze, Vermittlung von Pflegefamilien, begleitete Besuchstage
  • Kompetenzorientierte Familienarbeit (KOFA)
    KOFA richtet sich an Familien in einer Krisensituation, aus der sie alleine und mit der üblichen Unterstützung durch ambulante Stellen nicht heraus finden.
  • Sozialpädagogische Familienbegleitung (SpF)
    SpF plus begleitet Familien mit Kindern jeder Altersstufe und Einzelpersonen bei Erziehungsschwierigkeiten
  • Sozialpädagogische Familienarbeit (SOFA)
    Unser ambulantes Angebot „Sozialpädagogische Familienarbeit SOFA“ richtet sich im Auftrag der KESB oder eines Mandats- oder Sozialberatungszentrums an Familien in einer Krisensituation.

    Die Sozialpädagogin unterstützt und stärkt zuhause in der Familie die Eltern in der Erziehung, mit dem Ziel:
    • dass das Zusammenleben in der Familien durch klare Strukturen erleichtert wird.
    • dass die Eltern die Erziehung zusehends kompetent und eigenständig meistern können.
    • dass sich die Kinder und Jugendlichen in ihrer Familienumgebung gesund entwickeln können.